Women Development 2024

Eine Frau hält eine Tasse in der Hand mit der Aufschrift "Like a Boss".

Bildrechte: Unsplash / Brooke Lark

Natürlich ist es möglich, Menschen in drei Stunden schlagfertig zu machen. Seit über zehn Jahren beweisen wir dies in unzähligen Trainings. Die Vorgehensweise: Über das Herz in den Kopf.

Mit Humor, Empathie und dem Einlassen auf den Menschen als Individuum, gehen die Teilnehmerinnen seit vielen Jahren gestärkt ins Leben. Mit Schlagfertigkeit allein ist es aber nicht getan. So schön es ist, sie zu „besitzen“, so ernüchternd ist die Erkenntnis, dass sie leider nur die Situation, aber nicht den Konflikt rettet. Daher entwickelten sich die Seminare von Staudinger weiter.

Gute Kommunikation und die Fähigkeit jeden Konflikt zu lösen, den ich lösen möchte, war eines der Folgeseminare, was streckenweise von den Teilnehmerinnen viel mehr an Reflexion erforderte.
„Für mich gehört sowohl die Schlagfertigkeit als auch die Kommunikation ganz eng an die Resilienz gebunden. Situationen zu unterscheiden nach der Frage: Was kann ich ändern, was nicht? Das ist keine Frage der rhetorischen Technik, sondern der eigenen Resilienz.“

Nicht nur die Bücher und die Seminare von Staudinger entwickelten sich weiter, auch die Seminare und die Form der Darreichung. 2022 gründete sie, zusammen mit ihrer Sparrings-Partnerin Angela Steere, die AkadeMe.
„Die Unternehmen haben längst erkannt, dass es nicht mit einem einmaligen Seminar getan ist. Wir brauchen eine ganz neue Haltung, nämlich die Bereitschaft zur ständigen Weiterentwicklung.“ Aus all diesen Erfahrungen ist in der AkadeMe ein ganz neues 3-monatiges Programm entstanden, welches im Januar 2024 gestartet ist: Das Woman Development Programm.

Bestehend aus mehreren großen Blöcken mit all den Themen, die Staudinger umtreibt: Resilienz, Glück, die eigene Treibkraft, Mündigkeit, aber auch Verhandlungssicherheit, sowie natürlich Kommunikation und Schlagfertigkeit. Die Teilnehmerinnen, in diesem Fall nur Ladys, treffen sich mal Online und mal Live zu Seminaren. Kombiniert wird das Programm mit individuellen Coaching-Sessions, in denen sich Staudinger ganz persönlich den individuellen Zielen der Damen widmet.
„Unsere eigene Zufrieden bildet unsere Realität. Unsere Realität bildet unsere Kommunikation. Und die formt unsere Umgebung. Es hängt alles zusammen“, davon ist Staudinger überzeugt.

Für die erste Staffel haben sich Frauen zwischen Hamburg und Houston (Texas) angemeldet und ihr Feedback ist schon jetzt überragend. Für die zweite Staffel gibt es eine Möglichkeit, sich als Interessentinnen registrieren zu lassen:

Und als Tipp am Rande: Die meisten ArbeitgeberInnen erfreuen sich, Teile oder den Gesamtpreis begleichen zu dürfen.

Weitere Beiträge

Glück macht Schule

Glück macht Schule

Dass glückliche Kinder die Basis von unserer Gesellschaft sind, ist zwar schnell gesagt, bleibt aber häufig als leere Floskel auf einem Blatt Papier stehen oder wird aus Wahlkampfzwecken von Politiker:innen angeführt. Umso schöner ist die Meldung, dass es in einigen...

Gender Pay Gap: Warum Frauen den ersten Schritt machen sollten

Gender Pay Gap: Warum Frauen den ersten Schritt machen sollten

„Für unsere Freundin würden wir besser verhandeln!“ Am 16.2.2023 verkündete die Vorsitzende des Bundesarbeitsgerichts ein Urteil, welches vermutlich in die Geschichte eingehen wird. Der Klage von Susanne Dumas, nämlich dass sie genauso viel Geld wie ihr männlicher...